Artischocken zum Abnehmen: Kapseln oder Gemüse?

Artischocken-Kapseln werden zum Abnehmen beworben. Hilft das wirklich? Oder ist es besser, frische Artischocken als Gemüse zu essen? Ein paar Argumente.
Artischocken, gesundes Gemüse, auch zum Abnehmen
13. Juni 2022
}
11 Minuten
Astrid Kurbjuweit
Abnehmen mit Artischocken ist eine gute Idee. Aber zuerst sollte man wissen, was Artischocken überhaupt sind.

Artischocken werden rund um das Mittelmeer seit Jahrtausenden als Gemüse und als Heilpflanze kultiviert. In Deutschland und Mitteleuropa waren sie noch bis ins 20. Jahrhundert eine Delikatesse, die bessergestellten Kreisen vorbehalten war. Das ist heute anders, jeder kann Artischocken kaufen und essen, auch wenn sie nicht das billigste Gemüse sind.

Artischocken sind lecker, gesund und kalorienarm, also gut zum Abnehmen geeignet. Trotzdem denken viele, zum Abnehmen müssten es Artischocken-Kapseln sein.

Hier geht es um die Unterschiede zwischen Artischocken-Kapseln und Artischocken-Gemüse. Und darum, welches von beiden besser zum Abnehmen geeignet ist.

Artischocken: Inhaltsstoffe und Nährwerte

Artischocken gehören zu den Disteln, es sind Korbblütler, wunderschöne Pflanzen. Man isst nicht die Früchte, sondern die Knospen, also die noch geschlossenen Blütenstände.

Artischocken sind seit Jahrtausenden nicht nur Gemüse, sondern auch Heilpflanzen. Sie wirken cholesterinsenkend, verdauungsfördernd und stoffwechselstimulierend. Anders als oft angenommen bedeutet das aber nicht, dass sie den Energieverbrauch in die Höhe treiben.

Die Artischocke als Heilpflanze

Die Artischocke ist eine bewährte Heilpflanze. Die moderne Forschung hat eine Reihe von Wirkungen bestätigt.

Aber man muss bedenken, dass unsere Vorfahren, die diese Heilpflanze entdeckt, kultiviert und verwendet haben, alle möglichen Probleme hatten. Nur Übergewicht gehörte nicht dazu.

Von daher gilt für die Artischocke dasselbe wie für alle anderen traditionellen Heilmittel: es gibt keine seit Jahrhunderten oder länger bewährten Medikamente oder Heilmittel gegen Übergewicht, weil Übergewicht eine moderne „Erfindung“ ist.

Trotzdem kann die Artischocke natürlich beim Abnehmen helfen.

Anzeige:

Bio Artischocken Extrakt

  • 150 Kapseln – 1800 mg je Tagesdosis (2,5% Cynarin)
  • Echter 20:1 Artischocken Extrakt
  • Laborgeprüft & zertifizierte Bio Qualität
  • Hochdosiert – Vegan
Die moderne Forschung hat bestätigt, dass die diversen Wirkungen der Artischocke tatsächlich vorhanden sind, und auch, welche Inhaltsstoffe der Pflanze dafür verantwortlich sind.

Artischocken enthalten 47 kcal pro einhundert Gramm, sind also kalorienarm. Sie enthalten so gut wie kein Fett, wenig Kohlenhydrate, dafür relativ viel Eiweiß und Ballaststoffe. Sie machen also mit wenig Kalorien gut satt, was dem Abnehmen förderlich ist. Das ist aber noch nicht alles.

Artischocken enthalten größere Mengen an Vitamin B9, C und K, aber auch andere B-Vitamine. Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Kupfer runden das Angebot ab. Es ist fast alles drin, was der Mensch braucht.

Vor allem das Vitamin B9, die Folsäure, ist wichtig. Denn eine Unterversorgung mit diesem Vitamin kommt recht häufig vor. Es ist also immer gut, Lebensmittel zu essen, die Folsäure oder Folate enthalten.

Daneben sind aber noch eine ganze Liste an weiteren gesundheitsfördernden Substanzen enthalten.
Cynarin und andere Bitterstoffe regen den Stoffwechsel der Leber an. Diverse Polyphenole, Flavonoide und Chinasäurederivate senken den Cholesterinspiegel und verbessern die Verdauung. Eine positive Wirkung bei Herz-Kreislauferkrankungen und beim metabolischen Syndrom ist nachgewiesen.

Artischocken wirken also positiv bei Erkrankungen, die mit Übergewicht assoziiert werden. Das macht zwar noch nicht schlank, hilft aber, Nebenwirkungen zu vermindern. Wer gesund bleibt, hat es leichter, doch noch abzunehmen.

Artischocken enthalten den Ballaststoff Inulin, der gut und lang anhaltend sättigt. Man wird also satt, obwohl man nur wenige Kalorien zu sich nimmt. Das macht schlank.

Die positiven Wirkungen sind vor allem bei frischem Artischocken-Gemüse und bei Frischpflanzenextrakten beobachtet worden. Ob sie auch bei Trockenextrakten, wie sie in Artischocken-Kapseln enthalten sind, auftreten, ist nicht bekannt.

Artischocken-Gemüse, zum Genießen und zum Abnehmen

Artischocken enthalten Bitterstoffe, sie schmecken also leicht bitter. Aber der Geschmack ist fein und edel, es ist etwas ganz Besonderes. Dabei schmeckt das Artischockenherz milder als das Innere der Blätter. Beides ist aber ausgenommen lecker.

Artischocken kann man auf vielfältige Weise zubereiten. Meistens werden sie gekocht, gedünstet oder gebraten. Roh sind sie nur mit Einschränkungen zu genießen.

Nicht nur, aber vor allem in der Mittelmeerküche gibt es viele Rezepte, in denen Artischocken vorkommen oder auch die Hauptrolle spielen.

Egal, für welche Zubereitungsart man sich entscheidet, der entscheidende Punkt beim Abnehmen mit Artischocken ist, dass das Essen viel Arbeit macht.

Nach dem Kochen zupft man jedes Blatt einzeln ab und lutscht oder saugt das weiche Innere heraus. Vorher kann man die Blätter in eine Marinade tauchen oder sonst wie würzen, je nach Rezept.

Da in jedem Blatt nur eine kleine Menge Fruchtfleisch enthalten ist, dauert es eine Weile, bis man alle Blätter einer Artischocke gegessen hat. Danach kommt das Beste. Man entfernt zunächst das „Heu“. Was das ist, wird sofort klar, wenn man es sieht.

Darunter befindet sich das zarte, aromatische Herz. Der Höhepunkt des Genusses. Wer es dekadent mag, kann auf das Essen der Blätter verzichten und nur das Herz essen.

Anzeige:

Kattus Artischockenherzen halbiert mariniert

  • Ein königliches Gemüse, natürlich an der Sonne gereift
  • klassisch mariniert
  • Die zweitbeste Lösung, wenn frische Artischocken nicht erhältlich sind
Aber zum Abnehmen ist genau die Variante am besten, die am meisten Arbeit beim Essen macht.

Viele Menschen haben Probleme damit, langsam zu essen. Die Artischocke zwingt dazu, zwingt zum langsamen Genießen. Das ist optimal zum Abnehmen.

Wenig Kalorien und stoffwechselanregende Inhaltsstoffe sind schön, aber ein Lebensmittel, das zum langsamen Genuss zwingt, ist zum Abnehmen unschlagbar.

Wer Artischocken isst, muss sich also zwangsläufig Zeit nehmen, muss sein Essen genießen. Dadurch bemerkt man, wenn man satt ist, und hat vorher gar nicht so viel gegessen. Das macht schlank. Auch dann, wenn man eine kalorienreiche Soße oder Marinade verwendet.

Artischocken als Gemüse zu essen ist also gut zum Abnehmen, macht aber viel Arbeit. Wie sieht es mit der Abkürzung aus, damit, einfach eine Kapsel einzuwerfen? Kann man damit auch abnehmen?

Abnehmen mit Artischocken-Kapseln

Für Artischocken Kapseln wird deutlich mehr Werbung gemacht als für frische Artischocken. Das ist wohl der Grund, weshalb die meisten Menschen zuerst an Kapseln denken, wenn sie Artischocken und Abnehmen hören.

Es ist auch egal, ob es Kapseln, Tabletten, Dragees sind, oder ob ein loses Pulver oder sonstige Darreichungsform verwendet wird. Das Prinzip ist immer das Gleiche.

In den Kapseln sind getrocknete Artischocken Extrakte, die mit dem wunderbaren Gemüse nicht so sehr viel gemeinsam haben.

Für die Herstellung wird ein aus der Artischocke gepresster Saft getrocknet und irgendwie haltbar gemacht. Dieser Artischockenextrakt wird dann in Kapseln aus Zucker oder Gelatine oder Ähnlichem gefüllt. Dazu kommen meistens noch diverse Zusatzstoffe.

Ob die wertvollen Inhaltsstoffe die Prozedur überstehen oder wie viel davon in der Kapsel enthalten ist, erfährt man im Allgemeinen nicht. Meistens steht hochdosiert drauf, aber was das genau bedeutet, erfährt man für gewöhnlich nicht.

Es scheint aber so zu sein, als ob die Bitterstoffe der Artischocke auch in den Kapseln enthalten sind. Diese haben eine arzneiliche Wirkung auf die Gallenproduktion. Diese Wirkung ist nachgewiesen, das ist Fakt.

Das heißt zum einen, dass man die Kapseln besser nicht nimmt, wenn man Probleme mit der Gallenblase hat. Und es heißt zum anderen, dass die Fettverdauung durch die Kapseln verbessert wird.

Wer Artischocken-Kapseln zum Abnehmen nimmt, macht wahrscheinlich an dieser Stelle einen Denkfehler.

Artischocken-Kapseln und Fettverdauung: Ein Denkfehler in Sachen Abnehmen

Denn die Fettverdauung wird durch die Artischocken-Kapseln wohl tatsächlich verbessert. Jedenfalls dann, wenn man Artischocken-Kapseln in Arznei-Qualität nimmt. Aber das hat erst mal nichts mit dem Abnehmen zu tun. Auch wenn es sich so anhört.

Wenn man zu einer Mahlzeit zu viel Fett isst, dann fühlt man sich erstmal nicht gut. Die Artischocken-Kapseln helfen gegen das Völlegefühl und auch gegen Blähungen. Sie ändern aber nichts daran, dass die vielen Kalorien in dem Fett verdaut und vom Körper aufgenommen werden.

Für das Abnehmen wäre es vielleicht besser, wenn man das unangenehme Gefühl, das vom vielen Fett kommt, aushält und die Lehre daraus zieht, dass so viel Fett ungesund ist und dick macht.

Dann hat man beim nächsten Mal die Chance, weniger Fett zu essen. Ein solcher Lernprozess ist für das Abnehmen sehr hilfreich.

Durch die Kapseln lernt man dagegen, dass man große Fettmengen essen kann, ohne Nebenwirkungen. Zum Abnehmen ist das kontraproduktiv.

Artischocken-Kapseln wirken gegen Magenbeschwerden, gegen Völlegefühl, Aufstoßen und Blähungen. Sie sorgen dafür, dass mehr Gallenflüssigkeit gebildet wird. Da dabei Cholesterin verbraucht wird, wirken sie indirekt also auch cholesterinsenkend.

Die Aussage, sie würden den Stoffwechsel anregen, führt dagegen zu falschen Vorstellungen. Denn die Verdauung ist natürlich ein Stoffwechselvorgang, aber durch Verbesserung der Verdauung wird nicht weniger Energie aufgenommen, oder mehr Energie verbraucht. Das hat also mit dem Abnehmen nichts zu tun.

Der Versuch, mit Artischocken-Kapseln abzunehmen, funktioniert tatsächlich nur über den Placebo-Effekt.

Eine tatsächliche Wirkung erzielt man dagegen, wenn man mit frischen Artischocken, mit dem Gemüse abnimmt. Die Inhaltsstoffe, die in den Kapseln enthalten sind, sind auch in den frischen Artischocken drin.

Zusätzlich enthalten die frischen Artischocken Vitamine, die durch Hitze, Luft oder Licht zerstört werden. Denn diese lassen sich nur schwer konservieren.

Der entscheidende Unterschied ist aber, dass man mit frischen Artischocken Essgewohnheiten lernt, die auf Dauer schlank machen. Während Kapseln zusätzlich mal eben eingeworfen werden und nichts ändern.

Bequemlichkeit kann also dazu führen, dass man sich nicht nur den echten Genuss, sondern auch die erwünschte Wirkung versagt.

Artischocken als Abnehm-Wundermittel

Erwähnt werden sollte noch, dass Artischocken-Kapseln oder andere Extrakte manchmal geradezu als Wundermittel zum Abnehmen angepriesen werden. Das Fett würde schmelzen, angeblich. Man könnte über Nacht sein gesamtes Übergewicht loswerden. Der übliche Kanon der Wundermittel halt.

Wie eigentlich jeder weiß, sind solche Behauptungen falsch. Man kann überhaupt nicht über Nacht sein gesamtes Übergewicht loswerden. Mit keinem Mittel. Man kann sein Körperfett auch nicht schmelzen.

Artischocken verbessern die Fettverdauung. Das hat nichts mit dem Körperfett zu tun, und schon gar nicht damit, wie man es loswerden kann.

Auch wenn man vielleicht verzweifelt ist, sollte man nicht auf solche unseriösen Versprechungen hereinfallen. Auch das exklusive Produkt, das nicht nur Artischocken-Extrakt, sondern dazu noch eine einzigartige Mischung aus sonstigen Wunder-Inhaltsstoffen enthält, macht nur das Portemonnaie schlank.

Viel besser ist, auf den Markt zu gehen, frische Artischocken zu kaufen und in Ruhe zu genießen. Das macht zwar nicht über Nacht schlank, auf Dauer aber schon.

Weitere Artikel

Die Scarsdale-Diät

Die Scarsdale-Diät

Die Scarsdale-Diät ist ein Urgestein unter den Diäten. Sie wurde zuerst 1978 von Herman Tarnower und Samm Sinclair Baker veröffentlicht, zu einer Zeit, in der das Wissen um die Wirkung von Diäten und die Eigenschaften gesunder Ernährung noch deutlich geringer war als...

mehr lesen
Die Paleo-Diät – eine skeptische Betrachtung

Die Paleo-Diät – eine skeptische Betrachtung

Menschen neigen zu Extremen. Während den einen vegetarisch nicht mehr ausreicht, es seit einiger Zeit unbedingt vegan sein muss, können die anderen garnicht genug Fleisch bekommen und nennen das Ganze dann Paleo-Diät. Da eine Mehrheit auf die eine oder andere Weise...

mehr lesen
Low Carb Diät: Welche Möglichkeiten gibt es?

Low Carb Diät: Welche Möglichkeiten gibt es?

Unter dem Begriff Low Carb werden verschiedene kohlenhydratarme Diätformen zusammengefasst. Dies sind zum Beispiel Diäten wie Atkins Diät, South Beach Diät, Zuckerknacker Diät, Scarsdale Diät, Montignac Diät, Max Planck Diät, LOGI Methode, Glyx Diät, ketogene Diät,...

mehr lesen
Beitragsbild: Binh Thanh Bui/Shutterstock