Frische Ananas - kann man beim Abnehmen essen, aber ein Wundermittel ist sie nicht
27. August 2021
}
3 Minuten

Die Ananas-Diät ist eine der vielen trügerischen Mono-Diäten, die mit schnellen Anfangserfolgen die Hoffnung auf dauerhafte Gewichtsreduktion schüren, um dann doch nur in anfänglichem Wasserverlust und nachfolgendem Jo-Jo-Effekt zu enden.

Ananas ist ein sehr gesundes Obst, daran besteht kein Zweifel. Ananas enthält jede Menge Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Enzyme. Diese Enzyme, vor allem das in der Ananas enthaltene Bromelain, sind die Ursache der Hoffnungen der Abnehmwilligen. Ihnen werden alle möglichen Wirkungen nachgesagt, darunter eben auch die, den Körper zu einem größeren Energieverbrauch zu bringen, als die Ananas enthält. Wenn das stimmen würde, dann würde man umso schneller abnehmen, je mehr Ananas man essen würde.

Enzyme in der Ananas

Die in der Ananas enthaltenen Enzyme haben tatsächlich eine Menge gesundheitsfördernde Wirkungen. Ob auch eine gewichtsreduzierende Wirkung dazu gehört, ist allerdings offen. Das größte Problem mit den Enzymen in der Ananas ist jedoch, dass sie durch Essen nicht an den Ort gebracht werden können, an dem sie ihre Wirkung entfalten könnten. Sie werden auf dem Weg dorthin schlicht verdaut.

Enzyme sind Eiweiße, die im Verdauungstrakt wie andere Eiweiße auch in Aminosäuren zerlegt werden. An diesen Aminosäuren ist dann nichts Besonderes mehr, es sind die gleichen, aus denen sich andere Eiweiße auch zusammensetzen. Bevor die Verdauung stattfinden kann, merken allerdings viele Menschen eine Wirkung der Enzyme. Sie führen zu Entzündungen der Mundschleimhaut, die zwar meistens mehr unangenehm als gefährlich sind, aber jedenfalls umso schlimmer ausfallen, je mehr Ananas man gegessen hat. Der Versuch, jeden Tag zwei Kilo frische Ananas zu essen, wie die Ananas-Diät empfiehlt, kann also sehr leicht an entzündeter Mundschleimhaut scheitern. Gekochte Ananas hat diese Wirkung nicht, was allerdings daran liegt, dass die Enzyme durch das Kochen zerstört werden.

Wer also trotzdem eine Ananas-Diät durchführen möchte, der muss entweder die Entzündung in Kauf nehmen, oder Ananas-Konserven essen. Da diese die wirksamen Enzyme nicht mehr enthalten, stellt eine solche Vorgehensweise natürlich den Erfolg der Ananas-Diät infrage. Hinzu kommt, dass Obst-Konserven meistens recht viel Zucker enthalten, was den Abnehmbemühungen nicht förderlich sein dürfte.

Ananas als Bestandteil einer Diät oder Ernährungsform

Ananas ist gesund, es ist also eine gute Idee, Ananas zu essen. Ananas hat relativ wenig Kalorien, wie anderes Obst auch. Ananas ist also sehr geeignet, eine Diät oder gesunde Ernährungsform zu ergänzen. Kleine Mengen frischer Ananas haben auch keine nachteiligen Wirkungen auf die Mundschleimhaut.

Wenn man sich allerdings ausschließlich von Ananas ernährt, dann erleidet man recht schnell Mangel an allen möglichen Stoffen, zum Beispiel an Eiweiß. Denn die Enzyme bestehen zwar aus Eiweißen, aber die Mengen sind so gering, dass sie nicht als Beitrag zur Eiweißversorgung betrachtet werden können.

Eine Ananas-Diät kann also dazu führen, dass nicht nur vermehrt Wasser ausgeschieden wird, was einen schnellen Gewichtsverlust nach sich zieht. Sie kann auch dazu führen, dass der Körper vermehrt Eiweiß abbaut, anstelle von Fett, um den Eiweißmangel der Ernährung auszugleichen. Das führt zwar zu schneller Gewichtsreduktion, aber eben auch zum Jo-Jo-Effekt, weil der Grundumsatz des Körpers dadurch verringert wird.

Die Ananas-Diät ist also bestenfalls dazu geeignet, das Körpergewicht kurzfristig zu verringern, für dauerhafte Abnehmerfolge ist die Ananas-Diät aber eher kontraproduktiv.

Weitere Artikel

Die Max-Planck-Diät: Warum der Erfolg eine Illusion ist

Die Max-Planck-Diät: Warum der Erfolg eine Illusion ist

Die Max-Planck-Diät ist eine Wunderdiät. Weil Max Planck absolut nichts damit zu tun hat und die Max-Planck-Gesellschaft sich ausdrücklich von dieser Diät distanziert hat, wird sie auch als Stoffwechseldiät bezeichnet. Denn sie soll, angeblich, den Stoffwechsel so...

mehr lesen
Schnell abnehmen: 2 Kilo weniger in 24 Stunden

Schnell abnehmen: 2 Kilo weniger in 24 Stunden

Für alle, die es eilig haben, gibt es eine gute Nachricht. Man kann innerhalb von einem Tag zwei Kilo abnehmen, abhängig von den persönlichen Ausgangsbedingungen sogar noch etwas mehr. Allerdings ist das nicht die ganze Wahrheit. Die dazugehörige schlechte Nachricht...

mehr lesen
Die Schuhbeck-Diät

Die Schuhbeck-Diät

Das ist mal was Neues. Ein bewährtes Konzept zur Vermarktung von Diäten, der bekannte Name, kündigt diesmal eine wirklich sinnvolle Ernährungsumstellung an. Genau keine schnelle Wunderdiät, sondern eine gut verständliche Einführung in (fast) alles, was man nach dem...

mehr lesen
Beitragsbild: Kotcha K/Shutterstock