Rennradfahrerin - jedes Gramm zählt, abnehmen ist schwierig
28. August 2021
}
2 Minuten
Astrid Kurbjuweit

Auch wer seit Jahren regelmäßig Sport treibt, möchte manchmal noch etwas abnehmen. Sei es, um das ideale Wettkampfgewicht zu erreichen, sei es, um zurückliegende „Diätsünden“ ungeschehen zu machen.

Damit dies gelingt, ist es notwendig, aus der tagtäglichen Routine auszubrechen und neue Trainings- und Ernährungsformen auszuprobieren.

Denn auch hier gilt, dass nur neue Gewohnheiten zu dauerhaften Veränderungen führen. Diese neuen Gewohnheiten müssen auch nicht im Widerspruch zu Wettkampfambitionen oder anderen ehrgeizigen Plänen stehen.

Auch für Menschen, die regelmäßig Sport machen, gilt, dass sie nur dann abnehmen können, wenn sie dauerhaft weniger essen als sie verbrauchen.

Da man auch mit gesunder Ernährung seinen Energiebedarf decken kann, ist gesunde Ernährung noch nicht gleichbedeutend mit Gewichtsreduktion. Das eingespielte System aus Training und Ernährung muss verändert werden, wenn sich am Gewicht nochmal etwas ändern soll.

Gerade sportlich aktive Menschen haben häufig das Problem, dass sie sich zwar zu den Mahlzeiten gesund ernähren, es aber nicht schaffen, zwischen den Mahlzeiten und abends auf Süßigkeiten und andere Kalorienbomben zu verzichten.

Der Grund dafür liegt häufig in einer Unterschätzung des eigenen Energiebedarfs. Erst wenn man es schafft, zu den Mahlzeiten genügend Energie aufzunehmen, wird es auch gelingen, auf die zusätzlichen Zwischenmahlzeiten zu verzichten.

Das ergibt im Endeffekt eine eher geringere Energieaufnahme, auch wenn man subjektiv den Eindruck hat, mehr zu essen. Der Vorteil liegt eindeutig in der verbesserten Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und anderen notwendigen Nährstoffen.

Das wirkt sich zum einen positiv auf die Leistungsfähigkeit aus und verhindert auf der anderen Seite Heißhungeranfälle, die durch mangelnde Nährstoffversorgung ausgelöst werden.

Auch trainierte Sportler, und alle, die bereits regelmäßig Sport treiben, können lernen, wie sie durch Veränderung ihrer Gewohnheiten ihre Abnehmziele erreichen können.

Weitere Artikel

Radfahren im Alltag

Radfahren im Alltag

Radfahren ist die ideale Sportart für Menschen mit wenig Zeit, denn es lässt sich in den Alltag integrieren. Man kann mit dem Rad zur Arbeit fahren, seine Einkäufe mit dem Rad erledigen, morgens mit dem Rad zum Bäcker fahren und auch sonst alle alltäglichen Fahrten...

mehr lesen
Beitragsbild: Friends Stock/Shutterstock