Impressum    Datenschutz    Über    Pinterest

Erfolgreich Abnehmen: Wie man seine Abnehmziele tatsächlich erreicht

Erfolg beim Abnehmen ist möglich. Wenn man richtig an die Sache rangeht. Mit den richtigen Zielen und einer sinnvollen Planung kann man alle seine Abnehmziele erreichen. So geht's!
Erfolgreich abnehmen, der Unterschied ist sichtbar
}
9 Minuten
Astrid Kurbjuweit
A

Links mit * sind Affiliatelinks

Erfolgreich abnehmen. Ja, wie denn sonst? Wenn man keinen Erfolg hat, kann man es ja auch gleich lassen. Trotz dieser Offensichtlichkeit ist es immer noch so, dass die meisten Abnehmversuche, die jedes Jahr gestartet werden, am Ende eben doch nicht erfolgreich verlaufen.

Entweder werden die anvisierten Ziele gar nicht erst erreicht, oder man nimmt gleich anschließend wieder zu. Erfolgreich abnehmen ist anders.

Wenn man den Erfolg dagegen gleich am Anfang einplant, dann sieht das alles gleich viel besser aus. Hier geht es darum, wie man das macht. Und damit dann tatsächlich erfolgreich abnimmt.

Inhalt

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Warum ist Abnehmen so selten erfolgreich?

Ob das Abnehmen erfolgreich ist oder nicht, hängt immer davon ab, was man unter Erfolg versteht.

Es gibt Menschen, die schon ganz oft abgenommen haben und das als Erfolg ansehen. Andere sind eher der Ansicht, dass man, um Erfolg zu haben, nur noch einmal abnehmen sollte. Und dann eben sein Gewicht halten sollte.

Erfolg im ersten Sinne ist einfacher zu haben. Man kann mit jeder Diät, mit jeder Ernährungsweise sein Übergewicht vorübergehend reduzieren.

Allerdings ist es nicht gesund, und auch enorm frustrierend, immer wieder ab- und wieder zuzunehmen. Das ist also eher nicht so erfolgreich.

Wer während des Abnehmens, und schon bei der Auswahl der Methode zum Abnehmen, nur bis zum Erreichen des Gewichtszieles denkt, wird eher nicht auf Dauer erfolgreich sein.

Anzeige: Zuletzt aktualisiert am 23. April 2024 um 19:31 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Denn in dem Moment, indem man die Diät beendet, wird das Gewicht wieder ansteigen, meistens sogar recht schnell.

Damit das nicht passiert, muss man von Anfang an das langfristige Gewichthalten mit im Auge behalten.

Abnehmen Erfolgsgeschichten

Es gibt viele Geschichten von Leuten, die erfolgreich abgenommen haben. Diese Abnehm-Erfolgsgeschichten sind beliebt, weil sie zeigen, dass es möglich ist und damit Hoffnung geben, dass man selbst es auch schaffen kann.

Mit dabei sind immer diese Vorher-Nachher Bilder, die den Erfolg sichtbar machen sollen.

Damit wird oft mehr oder weniger implizit ein Wettbewerb angefangen. Guck hier, Brigitte S. aus F. hat das geschafft. Und jetzt bist du dran! Da spielt es keine Rolle, ob du Brigitte kennst oder ob sie überhaupt existiert.

Erfolgreich abnehmen. Vorher-Nachher Bild

Das ist Brigitte. Brigitte hat erfolgreich abgenommen. Vermutlich jedenfalls. Denn dies ist ein Stockfoto. Wir wissen nichts über die beiden Frauen auf dem Bild
Foto: joleaprian/Shutterstock

Abnehmen ist aber kein Wettbewerb. Beziehungsweise wird es, wenn man es als Wettbewerb versteht, zumindest langfristig eher nicht erfolgreich sein.

Wer auf Dauer Erfolg haben möchte beim Abnehmen, muss sich ganz auf sich selbst konzentrieren. Auf seine ganz eigene, persönliche, individuelle Art und Weise, das Abnehmen zum Erfolg zu führen.

Denn für den Erfolg ist es egal, was andere geschafft haben. Oder nicht geschafft haben.

Denn das ist ja auch die Kehrseite der Erfolgsgeschichten. Die meisten sind eben nicht erfolgreich. Aber weil über die niemand schreibt, niemand Fotos veröffentlicht, entsteht ein Eindruck, als ob alle anderen erfolgreich wären, nur man selber nicht.

Deshalb sollte man aufpassen und sich nicht unter Druck setzen lassen.

Was kann man tun, um tatsächlich erfolgreich abzunehmen?

Erfolgreich abnehmen, das ist natürlich der größte Wunsch jedes Übergewichtigen, jedes Menschen, der etwas mehr auf die Waage bringt, als ihm gefällt.

Dass Abnehmen dennoch so selten erfolgreich ist, liegt vor allem an überzogenen Erwartungen. So schnell wie möglich so viel wie möglich abnehmen, und dabei am besten noch auf nichts verzichten müssen ist leider ein Rezept für Misserfolg.

Erfolg ist eine Frage der Ziele

Dabei ist Erfolg beim Abnehmen nur eine Frage der Ziele, die man sich setzt. Je vernünftiger und realistischer die Ziele sind, umso leichter sind sie zu erreichen.

Wer in einer Woche zehn Kilo abnehmen möchte, der garantiert sich seinen Misserfolg. Wer dagegen in einem halben Jahr zehn Kilo abnehmen möchte, der hat sich ein sehr realistisches Ziel gesetzt, und er hat auch noch gute Chancen, hinterher schlank zu bleiben.

Langsames Abnehmen sichert Erfolge

Wer sich das Ziel setzt, in einem halben Jahr 10 Kilo abzunehmen, der braucht keine Wunderdiät, keine Operationen und keine Schlankheitsmittel, um sein Ziel zu erreichen.

Mit einem solchen realistischen Ziel kann man sich stattdessen in Ruhe mit seinen eigenen Ess- und Lebensgewohnheiten befassen und sich ganz entspannt überlegen, was man davon ändern könnte und ändern sollte.

Zwischenziele und Geduld

Wenn man in Ruhe nach und nach seinem Ziel näher kommen möchte, dann ist es eine gute Idee, sich Zwischenziele zu stecken. Diese Ziele müssen dabei nicht unbedingt in verlorenen Kilos ausgedrückt werden.

Viel sinnvoller ist es, sich vorzunehmen, seine Gewohnheiten zu verändern. Mehr Bewegung, mehr Sport und gesündere Ernährung, das sind vernünftige Zwischenziele.

Wer sich an die Umsetzung dieser Ziele macht und sich überlegt, was das jeweils konkret bedeuten könnte, der wird nicht nur seine Zwischenziele erreichen, sondern der wird alle seine Abnehmziele erreichen, wenn auch nicht jetzt sofort.

Die nötige Geduld lässt sich leichter aufbringen, wenn man sich klarmacht, dass das Abnehmen ohnehin nur dann wirklich sinnvoll ist, wenn man hinterher auch in der Lage ist, sein neues Gewicht zu halten.

Um das neue Gewicht halten zu können, sind neue Gewohnheiten unabdingbar. Wer nur vorübergehend Diät lebt, um hinterher wieder so weiterzumachen wie bisher, der wird wieder zunehmen.

Abnehmen ist also zwingend mit einer Veränderung der Gewohnheiten verbunden, nur dann lässt es sich sinnvoll realisieren.

Wer sich langsames Abnehmen zum Ziel setzt, der hat Zeit, sich zu überlegen, welche Gewohnheiten er verändern sollte und verändern möchte, der hat Zeit, sich zu überlegen, wie denn die neuen Gewohnheiten aussehen werden, und der hat Zeit, sich tatsächlich umzustellen.

Wer dann auch noch kleine Verbesserungen in seinen Gewohnheiten als Erfolg erkennt, der wird viele kleine Erfolge haben, sich damit für die nächsten Veränderungen motivieren können und auf diese Weise am Ende auch große Ziele erreichen können.

Erfolgreiches Abnehmen ist also tatsächlich nur eine Frage der richtigen Ziele (und natürlich des ernsthaften Bemühens, seine Ziele auch tatsächlich erreichen zu wollen).

Die erfolgreiche Abnehmstrategie

Die großen und kleinen Ziele sind die Bausteine einer erfolgreichen Abnehmstrategie. Das große Ziel Abnehmen wird zerlegt in kleinere Unterziele, wie Veränderung der Essgewohnheiten, mehr Bewegung und mehr Sport.

Jedes dieser Unterziele wird wieder zerlegt in konkrete Ziele, wie zum Beispiel jeden Morgen frühstücken, jeden Tag Obst und Gemüse essen, Schokolade nur sonntags essen, bestimmte Wege zu Fuß gehen, jeden Mittwoch Sport machen.

Das Erreichen eines jeden dieser Ziele stellt einen Erfolg dar. Jeder dieser kleinen Erfolge bedeutet einen Schritt in Richtung auf das große Ziel. Wer sich seinem großen Ziel auf diese Weise annähert, der wird seinen Abnehmerfolg auch auf Dauer halten können.

Erfolgreich abnehmen – so geht es

Um tatsächlich erfolgreich abzunehmen, betrachtet man am besten die verschiedenen Themenbereiche einzeln, jedes für sich. Eins nach dem anderen. Die Reihenfolge ist egal, die kann man sich aussuchen.

  • Gesunde, abwechslungsreiche, vollwertige Ernährung, mit allen Nährstoffen, möglichst ohne Industrieprodukte oder Fast Food. Wer keine Ahnung hat, wie man eine solche Ernährung realisiert, kann das mit einer Ernährungsberatung ändern. Die Chancen stehen gut, dass die Krankenkasse sich an den Kosten beteiligt, sie vielleicht sogar ganz übernimmt.
  • Viel Wasser trinken, auch Tee oder andere kalorienfreie Getränke. Schwarzer Kaffee gehört auch dazu, die meisten Kaffeespezialitäten nicht.
  • Möglichst wenig Alkohol trinken. Alkohol hat nicht nur viele Kalorien, er macht auch überhaupt nicht satt. Und am schlimmsten, er macht Appetit auf Fettiges, Kalorienreiches. Schon kleine Mengen Alkohol setzen die Selbstkontrolle so weit außer Kraft, dass man Sachen isst, die man eigentlich überhaupt nicht essen wollte
  • Sport ist gut, regelmäßige Bewegung ist besser. Der Kalorienverbrauch ist dabei nicht so wichtig. Denn Sport und Bewegung machen glücklich, regeln den Appetit und machen das Durchhalten so viel einfacher.
  • Keine Crash-Diäten! Jede Diät, die schnelle Gewichtsabnahme verspricht, verschweigt, dass man hinterher genauso schnell wieder zunimmt. Wer schon mal eine solche Diät ausprobiert hat, weiß das. Bei den anderen ist es genauso. Man muss nicht jede einzelne ausprobieren, um das zu wissen.
  • Auf nichts verzichten. Sich Gedanken machen, wie Süßigkeiten, fettes und ungesundes Essen reduziert werden kann. Aber alles, was man so richtig gerne isst, sollte man auch gelegentlich essen. Und nicht nur essen, sondern mit allen Sinnen genießen! Nur eben nicht jeden Tag und nicht in riesigen Mengen.
  • Wer gesellig ist, kann oft in Gesellschaft Gleichgesinnter besser abnehmen. Andere Menschen möchten lieber niemandem von ihren Bemühungen erzählen. Hör in dich rein, tu das, was für dich am besten ist. Lass dir nicht einreden, du müsstest unbedingt dies oder jenes tun.
  • Vernünftige Abnehmziele. Besser als 10 Kilo in ebenso vielen Wochen ist, sich darauf zu konzentrieren, dass man regelmäßig Bewegung bekommt, dass man regelmäßig frisch einkauft und selbst kocht. Für den langfristigen Erfolg braucht es die Änderung im Verhalten. Darauf sollte man sich konzentrieren. Der Zeiger der Waage bewegt sich dann schon in die richtige Richtung.
  • Eine Veränderung nach der Nächsten. Neue Gewohnheiten brauchen Zeit und Energie. Man kann nicht alles auf einmal ändern. Wer zum Beispiel bisher viel Soft Drinks, Energy Drinks und Ähnliches getrunken hat, braucht eine gewisse Zeit, bis er sich an Wasser und Tee gewöhnt hat. Das erfordert Aufmerksamkeit und Konzentration. Der Erfolg ist größer, wenn man nur eins auf einmal ändert.
  • Realistische Ziele: Ziele werden immer noch in Kilo und Zentimetern gemessen. Besser ist, den Fokus auf die eigenen Verhaltensweisen zu legen. Frustessen, Heißhungeranfälle, ungesundes Essen, Weiteressen, obwohl man satt ist, das sind sinnvolle Baustellen. Sich Ziele für diese Verhaltensweisen zu setzen, ist sinnvoller als Ziele auf der Waage zu suchen. Denn wer die Änderung dieser Verhaltensweisen nicht angeht, der wird nur vorübergehend Erfolg haben. Der Misserfolg wird ihn immer wieder einholen.

 

Weitere Artikel der Abnehmschule

Gewichtsstillstand – auf der Waage ändert sich nichts

Gewichtsstillstand – auf der Waage ändert sich nichts

Fast jeder, der schonmal länger als drei Tage lang versucht hat abzunehmen, kennt das Phänomen des Gewichtsstillstandes. Am Anfang geht es gut mit dem Abnehmen, fast besser als man gehofft hatte. Aber dann kommt eine Zeit, da passiert einfach gar nichts mehr, obwohl...

mehr lesen
Die Set-Point-Theorie des Körpergewichtes

Die Set-Point-Theorie des Körpergewichtes

Wer schon mal abgenommen hat, kennt es. Abnehmen ist durchaus möglich, aber es lässt sich irgendwie nicht verhindern, dass man hinterher wieder zunimmt. Die Set-Point-Theorie ist der Versuch, dieses irgendwie zu fassen zu kriegen. Zu erklären, warum man wieder...

mehr lesen
Beitragsbild: Africa Studio/Shutterstock