Impressum    Datenschutz    Über    Pinterest

Abnehmen mit Molkenprotein

Molkenprotein wird zum Abnehmen und zum Zunehmen beworben. Es wird aus Molke hergestellt. Warum niemand Molke trinkt und was es mit dem Eiweißpulver auf sich hat.
Molkenprotein Pulver
}
10 Minuten
Astrid Kurbjuweit
A

Links mit * sind Affiliatelinks

Abnehmen funktioniert besser, wenn man darauf achtet, genug Eiweiß zu sich zu nehmen. Je weniger man isst, umso mehr muss man darauf achten. Denn der Eiweißbedarf bleibt gleich, auch wenn die Kalorienzufuhr gedrosselt wird.

Auch wenn es mit ein bisschen Planung mit einer gesunden, vollwertigen Ernährung ohne weiteres möglich ist, sich mit genug Eiweiß zu versorgen, wird uns oft eingeredet, dass es enorm schwierig wäre.

Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass die Industrie ein Produkt im Angebot hat, ein Pulver, das sie aus einer billigen Grundzutat herstellt. Dieses Pulver wird uns mit vielen schönen Versprechungen teuer verkauft.

Hier geht es um Molke Protein oder Molkenprotein, um Eiweißpulver zum Abnehmen.

Was ist Molkenprotein?

Molke ist ein Abfallprodukt, das bei der Käseherstellung übrig bleibt. Sie besteht hauptsächlich aus Wasser, das aber in geringer Konzentration Vitamine, Mineralstoffe, Proteine und Kohlenhydrate enthält.

Molke schmeckt nicht gut, sieht nicht gut aus, ist nur sehr kurz haltbar. Früher wurde Molke an die Schweine verfüttert. Heute wird sie industriell getrocknet, das Eiweiß wird extrahiert und zu Pulver verarbeitet.

Dieses Pulver wird mit Süßungsmitteln, künstlichen Vitaminen (die natürlichen werden beim Herstellungsprozess weitgehend zerstört), Mineralstoffen und Aromastoffen versetzt und in Dosen gefüllt, die für durchaus stattliche Preise verkauft werden.

Bei dem Pulver handelt es sich um Molkenprotein. Das ist also ein Bestandteil der Kuhmilch, der so hochverarbeitet ist, dass man es beim besten Willen nicht mehr als Naturprodukt ansehen kann.

Was ist Molke, und warum wird sie zu Molkenprotein verarbeitet?

Molke ist ein Abfallprodukt, das bei der Käseherstellung anfällt. Dabei gehen die meisten Inhaltsstoffe der Milch in den Käse über, sodass der Hauptbestandteil der Molke Wasser ist.

Ansonsten enthält sie noch etwa 5 % Kohlenhydrate, hauptsächlich in Form von Milchzucker (Laktose), 1 % Eiweiß und so gut wie kein Fett. Dazu noch einige Vitamine und Mineralstoffe.

Menschen mit Laktoseintoleranz sollten sie also genauso meiden wie Milch, auch wenn der Milchzucker sonst verdauungsfördernd wirkt.

Es gibt Süßmolke und Sauermolke, die sich etwas im Geschmack unterscheiden, aber kaum in den Inhaltsstoffen.

Molke hat eine geringe Haltbarkeit von nur wenigen Stunden, muss also entweder direkt nach der Herstellung verbraucht oder verarbeitet werden.

Anzeige:
Whey Protein - Vanille 1 kg - Produziert in Deutschland aus regionaler Milch - BetterProtein® - Eiweißpulver zum Muskelaufbau und Abnehmen - Beutel
Whey Protein - Vanille 1 kg - Produziert in Deutschland aus regionaler Milch - BetterProtein® - Eiweißpulver zum Muskelaufbau und Abnehmen - Beutel*
von Nutriprot GmbH
  • REGIONALES PRODUKT AUS DEUTSCHLAND: Wir verwenden für unser Whey Protein Milch von kleinen und mittelständischen Landwirten aus Norddeutschland und verarbeiten diese im Anschluss selber. Somit können wir auf unnötige Transporte oder sogar importierte Milch verzichten. Made in Germany bedeutet für uns mehr, als die bloße Abfüllung importierter Rohwaren.
  • WARUM WHEY PROTEIN: Wer Muskeln aufbauen will, muss dem Muskelgewebe reichlich Nährstoffe zum Wachsen zur Verfügung stellen. Fehlt es also an den grundlegendsten Bausteinen, den Proteinen, die für den Muskelaufbau zuständig sind, wird jedes noch so intensive Training ins Leere gehen. Unser aspartamfreies Whey Protein eignet sich auf Grund der Zusammensetzung ideal zum Muskelaufbau, Definition oder zum Abnehmen während einer low carb Diät.
  • PREMIUM QUALITÄT: Whey Protein Eiweißpulver direkt vom Hersteller unter Einhaltung strenger deutscher Lebensmittelvorgaben und Qualitätsstandards (IFS, HACCP). Auf Wunsch stellen wir ihnen ein zu ihrer Charge gehörende Laboranalyse zu Verfügung
  • PRO PORTION: 23 g Whey Protein / 15,6 g EAAs / 2g Kohlenhydrate low carb & low fat / kein Aspartam / kein Soja / keine Konservierungsstoffe / keine Füllmittel / keine Geschmacksverstärker / kein Gluten oder GMO
  • VERZEHREMPFEHLUNG: 30 g Pulver mit 200ml kaltem Wasser oder Milch in einem Mixer oder Shaker zubereiten und nach dem Sport / Training verzehren. Durch die Zusammensetzung hat das Protein eine perfekte Löslichkeit und einen cremigen Geschmack auch in Wasser.
 Preis: € 19,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 28. Februar 2024 um 19:46 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Deshalb ist frische Molke nicht (mehr) im Handel erhältlich.

Sie hat eine nicht sehr ansprechende grünliche Farbe und einen Geschmack, der von ihren Fans als säuerlich, von vielen anderen aber eher als abstoßend oder sogar eklig beschrieben wird.

Molke - Restprodukt der Käseherstellung

Frische Molke, sehr wohlwollend fotografiert. Heute nur noch ausnahmsweise erhältlich.
Foto: Madeleine Steinbach/Shutterstock

Kurz gesagt, Molke ist ein Abfallprodukt. Von Natur aus ist sie also eine nicht schön anzusehende, nicht gut schmeckende Flüssigkeit mit geringen Nährwerten.

Jahrhundertelang wurde diese Flüssigkeit an die Schweine verfüttert.

Das passiert auch heute noch, lohnt sich aber nur, wenn Molkerei/Käserei und Schweinemästerei nahe beieinander liegen, sonst sind die Kosten für die Haltbarmachung und den Transport zu hoch.

Denn der Nährwert ist gering, wird von den Schweinemästern also auch nicht besonders teuer bezahlt.

Die Käsehersteller haben also große Mengen eines prinzipiell verwertbaren Abfallproduktes. Das sie entsorgen müssen. Oder für das sie sich alternativ etwas einfallen lassen müssen.

Sie haben sich etwas einfallen lassen. Sie haben das Molkenprotein erfunden. Und weil das besser klingt, nennen sie es Whey Protein.

Aber vorher hatten sie noch versucht, die Molke selbst vermarktbar zu machen.

Molke als Erfrischungsgetränk

Die Molke selber ist relativ vitaminreich und fettarm, das enthaltene Eiweiß hat eine hohe biologische Wertigkeit.

Weil sie hauptsächlich aus Wasser besteht, ist sie sehr kalorienarm. Das macht sie zum Abnehmen durchaus interessant.

Abgesehen von dem nicht sehr angenehmen Geschmack und der sehr kurzen Haltbarkeit kann man also nicht viele Nachteile vorbringen.

Deshalb war pure Molke von Anfang an nur ein Nischenprodukt, kaum jemand wollte sie wirklich trinken.

Eine Zeit lang wurde sie mit Aromastoffen, Farbstoffen, Verdickungsmitteln, viel Zucker, Süßstoff und Ähnlichem zu einem appetitlich erscheinenden Gemisch oder Getränk verarbeitet.

Häufig wurden auch Vitamine, Mineralstoffe und Ähnliches zugesetzt, um das Produkt gesünder erscheinen zu lassen. Konservierungsstoffe waren aufgrund der geringen Haltbarkeit unvermeidbar.

Wenn man bedenkt, wie viele Zusatzstoffe Menschen sonst so zu sich nehmen, hätte es funktionieren können.

Aber dann kam der Fitness-Boom. Und mit ihm eine neue Idee.

Molke als Getränk findet man heute höchstens ausnahmsweise mal irgendwo. Im Allgemeinen kann man sie nicht mehr kaufen. Stattdessen gibt es sie in Pulverform, in vielen Varianten.

Molkenprotein für Fitness und Abnehmen

Seit einigen Jahren wird Molke im industriellen Maßstab getrocknet, das entstehende Pulver für Fitness- und Diäternährung verwendet.

Jetzt ist der letzte Anschein eines natürlichen Lebensmittels verschwunden, dafür ist das Produkt haltbar und hat eine Gewinnspanne, die viele Hersteller, Händler und Zwischenhändler glücklich macht.

Und Nahrungsergänzung liegt ohnehin immer noch im Trend, also passt das Molkenprotein ganz ausgezeichnet.

Wer abnehmen, gesund leben oder fit werden möchte, bekommt eingeredet, dass es ohne Molkenprotein nicht geht. Viele glauben es.

Molke in der menschlichen Ernährung

Seit es Käse und damit Molke gibt, wurde sie natürlich auch von den Menschen getrunken. Bedingt durch ihren schlechten Geschmack und ihre geringen Nährwerte fand dies aber vor allem dann statt, wenn es nichts anderes gab.

Ansonsten lohnte es mehr, das Abfallprodukt den Schweinen zu geben und später das Fleisch zu essen.

Seit dem 19. Jahrhundert wird Molke wegen ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften angepriesen, hat sich aber wegen ihres Geschmacks und Aussehens nie wirklich durchsetzen können.

Einen Durchbruch in der Molkeverwendung für die menschliche Ernährung gab es erst, seit es Lebensmittelzusatzstoffe gibt, die Geschmack, Aussehen und Konsistenz eines Lebensmittels praktisch beliebig verändern können.

Dass dabei die gesunden Eigenschaften der Molke etwas in den Hintergrund gedrängt werden, stört kaum jemanden.

In der heutigen Zeit ist ein kalorienarmes, nährstoffarmes Lebensmittel anders als in früheren Zeiten positiv angesehen.

Abnehmen ist das Ziel, jedes Produkt, das dafür geeignet erscheint, wird positiv bewertet.

Molke lässt sich trotz ihrer naturgegebenen Eigenschaften als gesundes Wellnessgetränk vermarkten, fällt in großen Mengen billig an und kann teuer an gesundheitsbewusste Menschen verkauft werden.

Die zahlen jedenfalls deutlich mehr für das Produkt als die Schweinemäster. Und seit die Molke in Pulverform angeboten wird und auf den Namen Whey Protein hört, zahlen sie noch viel mehr.

Whey Protein ist auch nur getrocknete Molke

Molkenprotein hat eine hohe biologische Wertigkeit. Es enthält alle essentiellen Aminosäuren, die Menschen mit der Nahrung zu sich nehmen müssen.

Das Endprodukt Whey Protein ist deshalb also durchaus geeignet, den Eiweißbedarf zu decken.

Der Proteingehalt im fertigen Eiweißpulver ist umso höher, je mehr von den in der Molke enthaltenen Kohlenhydraten im Herstellungsprozess entfernt wurden.

Relativ billiges Proteinpulver enthält also etwas weniger Eiweiß, dafür mehr Kohlenhydrate. Ist also vielleicht etwas näher am ursprünglichen Naturprodukt.

Molkenprotein wird sowohl zum Abnehmen als auch zum Zunehmen (Muskelaufbau) vermarktet. Eine marketingtechnische Meisterleistung.

Whey Protein zum Muskelaufbau

Whey Protein ist nur ein anderer Name für Molkenprotein. Aber einer, der durch massives Marketing untrennbar mit dicken Muskelpaketen und Gewichtszunahme für Bodybuilder verbunden ist.

In vielen Köpfen ist bereits die Überzeugung vorhanden, Muskelaufbau wäre ohne Proteine, und hier vor allem ohne das als besonders hochwertig vermarktete Whey Protein, gar nicht möglich.

Bodybuilder mit einer großen Dose Whey Protein oder Molkenprotein

Viele Bodybuilder schwören auf Whey Protein für Muskelaufbau und Gewichtszunahme. Das Pulver ist nichts anderes als getrocknete Molke, es ist Molkenprotein.
Foto: Zurijeta/Shutterstock

Dabei wird das Proteinpulver auch niemals pur in die Dosen gefüllt. Es sind immer Zusatzstoffe dabei, denn ohne die wäre der Geschmack noch sehr viel unangenehmer als der von unverarbeiteter Molke.

Während der industriellen Verarbeitung leidet nicht nur der Vitamingehalt, sondern auch der Geschmack. Beides wird hinterher künstlich ausgeglichen.

Es stimmt natürlich, dass man gut mit Proteinen, mit Eiweiß versorgt sein muss, wenn man Muskulatur aufbauen möchte.

Wer aber die Protein-Shakes aus Whey Protein trinkt, ist im Allgemeinen mehr als reichlich versorgt. Und bezahlt noch einen stattlichen Preis dafür.

Der Glaube, dass man unbedingt enorme Eiweißmengen brauchen würde, um Muskeln aufbauen zu können, hat sich auch erst seit der Erfindung dieser Pulvernahrung verbreitet.

Molkenprotein zum Abnehmen

Für die Hersteller ist es also schön, dass so viele Menschen glauben, ohne Proteinpulver könnten sie keine Muskulatur aufbauen.

Aber da mehr Molke anfällt, als die Bodybuilder trinken können, wurde eine zweite Anwendung gefunden.

Molkenprotein ist nicht nur zum Zunehmen gut, sondern auch zum Abnehmen. Jedenfalls nach den Angaben der Hersteller.

Die Proteinshakes zum Abnehmen kommen aus andersfarbigen Dosen, mit anderen Aufschriften, aber der Inhalt ist weitgehend identisch. Die Unterschiede bestehen im Marketing.

Abnehmshake aus Molkenprotein, gezeigt von übergewichtiger Frau

Abnehmshakes aus Molkenprotein werden immer noch als Mittel zum Abnehmen beworben. Es gibt viele, sie unterscheiden sich kaum.
Foto: ViDI Studio/Shutterstock

Wenn es ums Zunehmen geht, wird der hohe Eiweißgehalt des Pulvers (nicht des Ausgangsstoffes) in den Vordergrund gestellt. Wenn es ums Abnehmen geht, wird der niedrige Kaloriengehalt des Ausgangsstoffes (nicht des Pulvers) in den Vordergrund gestellt.

Wer möchte, darf das alles glauben. Tatsache bleibt aber, dass auch Eiweiß Kalorien hat, was man beim Abnehmen bedenken sollte.

Und während es für sehr aktive Sportler durchaus von Vorteil sein kann, eine Menge Kalorien mal eben in flüssiger Form reinzuschütten, ist es zum Abnehmen definitiv besser, genau das nicht zu tun.

Abnehmshakes sind also vor allem gut für die Industrie, die sie herstellt. Für Menschen, die Abnehmen wollen, erweisen sich die tollen Versprechungen meistens als unwahr.

Zum Abnehmen ist es definitiv besser, wenn man sein Essen kaut, wenn man langsam isst, wenn man darauf achtet, wann die Sättigung eintritt.

Wenn es ums Abnehmen geht, werden dem Eiweißpulver oft noch weitere Zutaten hinzugefügt, so dass das Pulver dann zumindest im Prinzip alle Nährstoffe enthält, die ein Mensch braucht.

Das Endprodukt wird dann als Formuladiät bezeichnet. Das ist also weniger Nahrungsergänzung, als vielmehr Ersatznahrung.

Anzeige:
Multaben Diät Shake - Vanille | proteinreicher Abnehm Shake | Mahlzeitenersatz mit Vitaminen & Mineralstoffen – sättigender Diät Drink als hochwertige Trinkmahlzeit | (3x 440g)
Multaben Diät Shake - Vanille | proteinreicher Abnehm Shake | Mahlzeitenersatz mit Vitaminen & Mineralstoffen – sättigender Diät Drink als hochwertige Trinkmahlzeit | (3x 440g)*
von Tripoint GmbH, Gutenbergring 60, 22848 Norderstedt
  • Diätdrink - Der Multaben Figur Shake ist eine ausgewogene Trinkmahlzeit in nachhaltiger Pappdose – zur Unterstützung von Gewichtsreduktion und -kontrolle in drei leckeren Geschmacksrichtungen!
  • Vitamine & Mineralstoffe – Damit dieses Diätpulver als ganzheitlicher Nahrungsersatz verwendet werden kann, enthält das Produkt viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe, um den Organismus optimal zu versorgen.
  • Ein Shake = Eine Mahlzeit – Für einen flexiblen Mahlzeitersatz lassen sich mit dem Abnehm Drink 8 Mahlzeiten beliebig ersetzen. 19 g hochwertiges Eiweiß pro Portion helfen bei der Gewichtsreduktion und -kontrolle.
  • Gewichtsverlust & Muskelaufbau – Die leckere Trinkmahlzeit hilft nicht nur bei der Gewichtsreduktion. Dieser hochwertige Eiweiß Drink trägt gleichzeitig zum Aufbau einer formgebenden Muskulatur bei.
  • Leckerer Geschmack – Das milde Vanille-Aroma lässt vergessen, dass es sich bei diesem Figur Shake um ein Diätprodukt handelt. So wird Abnehmen zum Genuss.
 Preis: € 29,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 28. Februar 2024 um 19:46 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auch hier stellt man aus dem Pulver Shakes her. Diese Abnehmshakes trinkt man dann anstelle von Mahlzeiten.

Welches Protein ist am besten zum Abnehmen?

Fast alle Formuladiäten enthalten Molkeneiweiß. Molkedrinks und Molkegetränke aus dem Pulver sollen Mahlzeiten ersetzen. Es gibt eine Vielzahl von Produkten, die sich allerdings nur geringfügig unterscheiden.

Wenn man sich für so ein hochverarbeitetes Industrieprodukt entscheidet, kann man also ruhig das nehmen, das einem am besten schmeckt.

Oder ansonsten daran denken, dass es immer noch jede Menge natürliche Eiweißquellen gibt. Man also nicht unbedingt solche Kunstprodukte essen muss.

Molkenprotein ist nicht vegan

Der Siegeszug des Molkenproteins wird zur Zeit nur durch das Aufkommen des Veganismus gestört. Denn Molke, damit auch Whey Protein und alle daraus hergestellten Produkte, sind, wenn auch nur noch entfernt, Milchprodukte.

Was aus Milch hergestellt ist, ist nicht vegan. Deshalb kommen zunehmend Proteinpulver auf den Markt, die aus Erbsenprotein oder vergleichbaren Eiweißquellen hergestellt sind.

Man darf gespannt sein, was den Molkenvermarktern als Nächstes einfällt.

Weitere Artikel der Abnehmschule

Wie kann ein Ernährungstagebuch beim Abnehmen helfen?

Wie kann ein Ernährungstagebuch beim Abnehmen helfen?

Vielen Menschen ist nicht wirklich klar, wo ihr Übergewicht eigentlich herkommt. Bevor man sich ans Abnehmen macht, hilft es also sehr, sich zunächst klar darüber zu werden, wie es zu dem Übergewicht kommen konnte. Ein Ernährungstagebuch kann sehr dabei helfen, die...

mehr lesen
Abnehmen mit 3 Mahlzeiten am Tag (oder doch 5?)

Abnehmen mit 3 Mahlzeiten am Tag (oder doch 5?)

Zum Abnehmen werden 3 Mahlzeiten am Tag empfohlen. Dafür gibt es gute Argumente. Trotzdem kommt nicht jeder damit zurecht. Das ist nicht schlimm. Man kann auch mit 5 Mahlzeiten am Tag abnehmen. Hier geht es um die Argumente, die Begründungen, warum man nicht öfter als...

mehr lesen
Low Fat Diät: Fettarme Ernährung zum Abnehmen

Low Fat Diät: Fettarme Ernährung zum Abnehmen

Bevor Low Carb modern wurde, wurde zum Abnehmen meistens eine fettarme Ernährung gewählt. Dass, wie bei allen Diäten, die Meisten wieder zugenommen haben, lag wohl vor allem daran, dass sie es übertrieben hatten mit dem fettarm. Low Fat 30 war und ist die bekannteste...

mehr lesen
Beitragsbild: 9dream studio/Shutterstock